ACTIVE LEADERSHIP

ihr Führungsupdate


EROFLGSKRITERIEN für ACTIVE LEADERSHIP:

 

VERÄNDERUNGSBEREITSCHAFT wird als Kompetenz in allen Unternehmensbereichen etabliert. Probleme, die ExpertInnen im Unternehmen identifizieren, werden nicht als Herausforderungen bezeichnet, sondern müssen von ihnen gelöst werden.

Im Active Leadership Vokabular heißt das Changekompetenz.

     

Der ALLEIN-ENTSCHEIDUNGSSTATUS von Führungskräften muss als Haltung aufgegeben werden. Die neuen Führungskräfte verstehen sich als bescheidene OrganisatorInnen von Problemlösungen. Sie schaffen die erforderlichen Freiräume für die Teammitglieder, so dass diese nach den besten Antworten auf Probleme suchen, statt stets selbst die beste Lösung produzieren zu müssen. 

Im Active Leadership Vokabular heißt das Empowerment.

     

Die FÄHIGKEIT ZU LERNEN wird im Unternehmen priorisiert und schließt alle Mitarbeiter ein. Lernen wird forciert, indem Abteilungen zusammenarbeiten, multidisziplinäre ThinkTanks im Alltag etabliert werden sowie bewusst über den bereichseigenen Tellerrand und auch außerhalb des Unternehmens geschaut wird. Derart gestaltete Meetings kommen ohne ermüdende Powerpointschlachten aus, weil alle Anwesenden aktiv eingebunden und fokussiert sind, um die besten Lösungen zu entwickeln. 

Im Active Leadership Vokabular heißt das Agilität.


agile leadership

wie "Führen auf Distanz" richtig funktioniert

In einem Experiment gibt es zwei Teams, die an verschiedenen Orten an einem Projekt arbeiten.

In der einen Gruppe werden die typischen offline-Führungstools angewandt, wie zu lange Meetings, Protokolle erst in der Folgesitzung, lange Telefonate, und Telkos mit allen Teammitgliedern.

In der anderen Gruppe werden agile Arbeitsformen genutzt: themenspezifische kurze Onlinemeetings, Protokolle sind am Ende der Sitzung fertig, auf der Arbeitsplattform ist der Bearbeitungsstatus aller Projekte sichtbar. Verzögerungen werden durch die Unterstützung der KollegInnen sofort aufgefangen. 

Das Ergebnis: Die Leistung des agilen Teams war signifikant höher, interessanterweise auch die Motivation der Teammitglieder.

Vier Schritte der Transformation zum Agilen Arbeiten

 

Es braucht:

  • ein Committment und einen neuen Verhaltenskodex für die Onlinezusammenarbeit
  • ein praktisches Visualisierungstool für gemeinsame Arbeitsprozesse (Kanban/Trello/Slack u.a.)
  • eine technische Plattform für Onlinemeetings mit Arbeitspapieren, Präsentationen und Optionen für die Onlinezusammenarbeit
  • eine neue Struktur für Meetings, die ziel- und lösungsorientierte Arbeitsweise ermöglicht. (Standbyzeiten vermeiden, die richtigen Personen schalten sich dazu, Sitzungszeiten begrenzen und einhalten, Konfliktfelder bearbeiten)

Machen Sie eine Bestandsaufnahme. Ihre Führungskräfte werden Spaß dran haben,agil und effizient zu führen, egal, wo wer sitzt. Das BESTE: Die Sitzungszeiten verkürzen sich deutlich und die Fahrzeiten werden für alle eingespart.

 

Agile Führung ist in Summe eine Zeit- und Kostenersparnis. Das schafft Freiräume für NEUES!

Rufen Sie an. Wir finden kurze Wege und eine schnelle Realisierung.

 


Praxistipp

VERÄNDERUNGSWIDERSTAND ADE!

In Beratungen war ich lange Zeit davon überzeugt, dass der „Veränderungswiderstand“ einfach Teil des Prozesses ist und unverrückbar dazugehört. Es ist kaum zu glauben, aber: Auch die DNA der Veränderungsprozesse hat sich gewandelt. Der Widerstand nimmt ab, wenn MitarbeiterInnen teilhaben, Verantwortung übernehmen können und sich als Akteure verstehen. 

 

Wie Sie das erreichen können? 

Kommunizieren Sie als Führungskraft ab sofort wertschätzend. Es wird Ihnen weniger schwerfallen, als Sie denken. Streichen Sie die Bewertungen aus Ihrem Wortschatz und ersetzen Sie sie durch Beschreibungen dessen, was Sie wahrnehmen. Laden Sie Ihre MitarbeiterInnen und KollegInnen zunächst ein, Ihre Zielsetzungen zu verstehen. Anschließend hören Sie aufmerksam zu und fragen nach, bis Sie Ihr Gegenüber verstanden haben. Und wenn Sie die Auffassung nicht teilen? Bieten Sie Ihre Perspektive an, fragen Sie was der anderen Seite auffällt, begründen Sie, weshalb Ihre Sichtweise für Sie so wichtig ist. Vielleicht können Sie gemeinsam auch Lösungsoptionen entwickeln. Der Veränderungswiderstand wird spürbar kleiner sein und die Akzeptanz steigt. Wenn Sie es ausprobiert haben, melden Sie sich gern! Ich sammle Erfolgsgeschichten! Wenn es nicht funktioniert, rufen Sie an, dann suchen ich gern mit Ihnen nach Lösungen!

 

Bildnachweis: Titelbild Hand Pixabay CCB0; pixbay ropes-115095_1920 CCBY0, Regenbogen M.Sander CCBYSA